Mittwoch, 29. Juli 2015

Sconies oder die Geschichte vom verliebten Scone


Sconies? Ähm, ja.

Ich liebe Scones und finde sie unwahrscheinlich praktisch, da schnell gemacht und eigentlich immer extrem lecker. Und man kann sich hier völlig austoben und die wildesten Kreationen ausprobieren. Fruchtstücke, Nüsse, Trockenfrüchte, Schokolade, der Fantasie stehen alle Türen offen. Deswegen hatte ich kürzlich auch die spontane Eingebung, ein Rezept für dunkle Scones zu kreieren. So schokoladig, dass jeder noch so trübe Morgen zum Guten gewendet wird.
Ich muss dazu sagen, ich glaube ich kann eigentlich von mir behaupten, eine rechte gute Bäckerin zu sein. Nach Rezept. Diesmal versuchte ich mich aber (Trommelwirbel bitte), das erste Mal an einem eigenem Rezept.

Montag, 20. Juli 2015

Verpackungsliebe


Ich liebe es Geschenke zu verpacken. Und ich mochte es schon immer. Bereits in meiner Kindheit habe ich oft nicht nur meine, sondern auch die Weihnachtsgeschenke für meinen Bruder verpackt, der ein weit weniger geschicktes Händchen dafür hatte. Angefangen mich dabei richtig zu verkünsteln habe ich allerdings erst später.

Donnerstag, 16. Juli 2015

DIY Patchwork Krabbeldecke mit Applikation


Letztes Jahr, kurz bevor mein Sohn Marvin geboren wurde, packte mich das Kreativ-Fieber und ich setzte eine Menge DIY-Projekte für's Baby um. Unter anderem habe ich ihm in monatelanger Arbeit eine große Babydecke gestrickt und ihm eine Patchworkkrabbeldecke genäht. Ich habe zuvor noch nie etwas genäht, entsprechend groß war die Herausforderung für mich. Doch ich wollte ihm so gerne das ein oder andere persönliche Geschenk zur Geburt machen und so habe ich mir kurzerhand eine Nähmaschine gekauft, ein paar wenige Probenähte gemacht und dann direkt losgelegt.

Mittwoch, 15. Juli 2015

Hallo!


So, da ist er nun. Mein erster Blogpost. Kennt ihr das?  Einen Anfang für etwas zu finden, das ist oft gar nicht so leicht. Ein Rezept, ein DIY-Projekt, ein simples "Hallo, hier bin ich", ein paar nette Bilder... Ich verzettele mich ja sehr gerne in der Fülle der Möglichkeiten und gebe schließlich auf. Aber das hat jetzt ein Ende. Schließlich habe ich mir hier bewusst eine Plattform geschaffen, die es mir ermöglichen soll spielerisch und voller Freude neue Dinge auszuprobieren. Und zwar ohne (!) Zwang. Und wo kein Zwang ist, ist auch kein Raum für Richtig oder Falsch. Und wo es kein Richtig oder Falsch gibt, gibt es auch kein angestrengtes Grübeln für die ideale Lösung. 

Also lege ich jetzt einfach mal los. Der berühmte Sprung ins kalte Wasser. 

Hallo! Hier bin ich und ich freue mich auf dieses kleine Abenteuer und bin gespannt wie es mich so weiterbringen wird. Aktuell habe ich vor hier diverse DIY-Projekte zu verwirklichen, schöne Frühstücksideen zu entwickeln und unter der Rubrik "Oh the little things" möchte ich über die kleinen Freuden meines Alltags berichten. Alles was mich so glücklich macht und mir gefällt. Vielleicht ist ja auch was für dich dabei?
Aber wer weiß, vielleicht entsteht im Laufe der Zeit auch noch eine ganz neue Idee, eine andere Richtung? Das macht ja ein Abenteuer erst spannend, einfach loszulaufen und zu sehen was passiert. Nicht krampfhaft an etwas festzuhalten, sondern offen zu sein für alles was so kommt.

Und wenn ich vielleicht den einen oder anderen auch noch inspirieren kann, doppelt schön! 

Auf geht's!

 <a href="http://www.bloglovin.com/blog/14280773/?claim=j6ntwu5yvqs">Follow my blog with Bloglovin</a>