Freitag, 19. Februar 2016

52 Wochenenden 45 Rezepte - mein vollendetes Frühstücksglückprojekt


Hand auf's Herz, wer kennt das nicht: Man kauft sich ein super-tolles neues Kochbuch, trägt es stolz nach Hause, blättert 2 Tage lang darin herum, macht gedanklich (oder auch physisch) Kreuze bei den Rezepten, die unbedingt ausprobiert werden wollen, ist voller Erwartung auf die neuen Geschmackskreationen und dann, tja dann war's das meist. Tatsächlich ausprobiert wird nämlich meistens nicht wirklich viel. Also zumindest bei mir ist das leider nur zu oft der Fall. Und ich liebe Kochbücher! Ein echtes Dilemma. Bis vor Kurzem.



Denn als ich mir letztes Jahr das fantastische Buch "Frühstücksglück" von Virginia Horstmann kaufte, hatte ich keine Lust mehr auf dieses alte Spiel. Also nahm ich mir vor, das komplette Kochbuch binnen eines Jahres durchzukochen. Und damit meine ich wirklich jedes, einzelne Rezept. Zum Glück war mein Mann auch sofort begeistert von der Idee und fortan gab es fast jeden Sonntag ein neues Gericht auf unserer sonntäglichen Tafel. Zugegeben, dieses Buch bietet sich auch irgendwie für so ein Projekt an, denn 45 Rezepte in einem Jahr sind nun wirklich machbar. Aber wir hatten zu dieser Zeit immerhin auch ein Neugeborenes im Haus, also ganz so easy-peasy war es dann auch nicht. Ich bin jedenfalls sehr stolz, das wir es tatsächlich durchgezogen haben.

Es hat auf jeden Fall einen Heidenspaß gemacht und wir waren absolut begeistert, wieviele Rezepte uns völlig umgehauen haben, die wir unter normalen Umständen vermutlich nie ausprobiert hätten. Einige Rezepte haben wir seither auch schon mehrfach nachgekocht, einfach weil sie zu gut sind. Um einen Überblick zu bewahren, welche Gerichte uns besonders gut geschmeckt haben, vergaben wir bei jedem Rezept zwischen einem und fünf Sterne. Unsere absoluten Favoriten waren zum Beispiel das Möhrenbircher,  die Zimtschneckenpancakes, der Laugenzopf mit Fleur de Sel und die Chaifrüchte mit Haferflockencrisp. So, so lecker. Und es gab nur sehr wenige Rezepte, die uns nicht wirklich überzeugt haben und bei denen bin ich mir nicht mal sicher, ob es vielleicht nur an der Qualität der Zutaten lag. Bei den gebackenen Eiern in Avocado zum Beispiel, waren die Avocados einfach nicht gut. Klar ist dann das Ergebnis ebenfalls nicht überzeugend.

Das Buch ist auf jeden Fall wirklich großartig und ich kann der talentierten Virginia Horstmann, die übrigens auch den tollen Foodblog "Zucker, Zimt und Liebe" betreibt nur mein Kompliment aussprechen. Hier stimmt einfach alles. Ich mochte die Rezepte, die schönen Fotos, das Design und auch die clevere Kapitelaufteilung. Chapeau!

Also wenn ihr zufällig auf der Suche nach einem Geschenk für Freunde oder Familie seid, dann ist dieses Buch ein echter Tipp. Ich habe es zu Weihnachten mehrfach verschenkt und alle waren ganz begeistert. Frühstückskochbücher gibt es ohnehin viel zu wenige, eine echte Marktlücke wie ich finde. Ich für meinen Teil liebe das Frühstück, nicht umsonst heißt eine Kategorie auf meinem jungen Blog Breakfast Love und beeinhaltet feine Rezepte für das morgendliche Wohlergehen. Denn was gibt es schöneres als ein ausgiebiges Frühstück am Wochenende?

Und jedem der zu Weihnachten ein neues Kochbuch geschenkt bekommen hat, oder selbst kürzlich eines erworben hat, oder noch ein kaum genutztes, aufregendes im Schrank stehen hat, dem empfehle ich: packt es an! Nehmt euch einen Zeitraum der sinnvoll erscheint, der euch fordert aber nicht überfordert und legt los. Ich bin mir sicher ihr werdet ebenso begeistert sein wie ich. Seht es als eine Art kulinarische Abenteuereise, die euch in Gegenden führen wird, in die ihr euch sonst vielleicht nicht vorgetraut hättet. Lasst euch überraschen! Ich bin schon am überlegen welches Kochbuch ich mir als nächstes vornehmen werde, denn für mich war das erst der Anfang. Passt auf ihr ungelesenen Kochbücher - ich komme!

Und wenn ihr euch cineastisch in das Thema einschauen möchtet, kann ich euch nur meinen absoluten Liebingsfilm ans Herz legen: Julie and Julia. Ich kann gar nicht mehr sagen, wie oft ich ihn schon gesehen habe. Ein herrlicher Film. Hier geht's zum Trailer.

Kommt gut ins Wochenende!


Kommentare:

  1. Liebe Sabrina,
    das hört sich einfach fantastisch an. Sehr beeindruckend und auch motivierend, dass du das so durchgezogen hast. Toll! Ich habe gerade erst einen Stapel Kochbücher gewonnen und noch kein richtiges Konzept gefunden, dabei ist es doch so naheliegend. Vielen lieben dank für diesen kleinen "Schubs".
    Und ich liebe diesen Film auch so sehr :)
    Ganz liebe Grüße
    Kama

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kama, na das ist ja perfekt, dann kannst du gleich durchstarten :)! Viel Spaß dabei!
      Liebe Grüße, Sabrina

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...