Freitag, 3. November 2017

Meine Glücklichmacher im Oktober


Oktober, du warst gut zu uns. Mal ehrlich, war/ist das nicht ein traumhafter Herbst? So viele goldene Sonnenstunden, Draußen-Zeit, und Schön-Wetter-Laune. Mich hat dieser Oktober sehr glücklich gemacht. Auch wenn mich die erste richtige Erkältung erwischt hat, war es einfach ein schöner Monat.
Immer wenn sich der Sommer zu Ende neigt, tendiere ich dazu den Herbst nicht sehr fröhlich gestimmt entgegen zu treten, aber wenn er sich dann so zeigt wie dieses Jahr, dann denke ich so bei mir: Herbst, eigentlich mag ich dich richtig gerne.
Hier noch ein paar Dinge im Detail, die diesen Monat so richtig schön gemacht haben:

♥ Meine Goldene Milch am Morgen. Ich habe darüber ja einen eigenen Blogpost geschrieben und ich kann euch nur ans Herz legen, dieses köstliche Getränk einmal zu testen. Mich macht es gerade sehr glücklich und gleichzeitig habe ich das Gefühl etwas gutes für meine Gesundheit zu tun.

 Blätterregen. Kennt ihr das? Ihr spaziert gemütlich unter strahlend blauem Himmel und plötzlich kommt ein Windstoß und es regnet bunte Blätter. Ich liebe das im Herbst!

♥ Überhaupt, der ganze Herbstduft - himmlisch!

 Eine Blogentdeckung, die (mal wieder) meine Reiselust entfacht hat: Bravebird. Ute Kranz hatte früher auch mal einen ganz normalen Job, hat ihr Leben aber dann radikal geändert. Seit nun mehr als 14 Jahren reist sie jedes Jahr mehrere Monate durch die Welt und bloggt darüber. Absolut faszinierend! Klickt euch unbedingt mal durch ihren Blog, wenn ihr auch so reisebegeistert seit, wie ich.

 Ein neues Buch für die Vorfreude auf den Advent: Das Kinderkunst-Kreativbuch Weihnachten von Claudia Schaumann. Dieses enthält wieder so viele, schöne Bastelideen rund um den Advent und Weihnachten, das es eine wahre Freude ist. Wer Claudia's Blog Was für mich kennt, der weiß wieviele wunderbare Ideen diese Frau hat.

♥ Ein Ausflug in den Kletterpark mit unserem Kleinen. Im Kletterpark in Reit im Winkl gibt es nämlich schon einen Mini-Parcours ab 3 Jahren und den haben wir mal getestet. Das Ganze funktioniert so, dass die Kleinen gesichert werden, also richtig mit Gurt, Helm, Sicherheitsleine und so weiter, und die Eltern sind am Boden und helfen den Kleinen, stecken die Sicherungen um, geben Halt, Tipps und so weiter. Das Ganze ist so in 1-2 Metern Höhe, man kann also gut eingreifen. Da waren wirklich schon schwere Sachen dabei, alles hat unserer nicht gemacht aber doch einiges. Sogar die Seilrutsche hat er sich getraut und war danach stolz wie Bolle. Das Highlight war eine Art BobbyCar-Seilrutsche - das wollte er immer wieder machen. In einem Jahr wollen wir wieder da hin, mal sehen wie er sich dann schlägt.

♥ An dieser Stelle auch ein Hoch auf den Salzteig! Als ich krank war, war nämlich auch mein Mann krank. Und wenn beide Elternteile krank sind und ein gesundes Kind zu Hause haben, dann ist das mit der Erholung so eine Sache. Darum habe ich ihm einen Nachmittag einen Salzteig gemacht (nach diesem Rezept)und schwups, war er über eine Stunde beschäftigt und wir konnten uns ausruhen. Nur eins noch am Rande: Schmeißt niemals, und ich meine NIEMALS, den übrigen Salzteig nach getaner Arbeit weg. Der Tobsuchtsanfall meines Sohnes hatte es in sich und er hat noch Tage später gefragt, warum ich das getan habe. Ihr ahnt es, ein paar Tage später gab es eine neue Portion für ihn.

 Die letzte Bootsfahrt für dieses Jahr. Bei traumhaften Wetter, stillem See und atemberaubender Aussicht auf das bunte Ufer. Traumhaft schön!

 Kürbis schnitzen. Ich oute mich hier mal: ich bin wirklich kein Halloween-Fan. Ich kann gar nicht so genau sagen warum, aber für mich gehört Halloween einfach nach Amerika. Aber Kürbis schnitzen, das wollte ich schon so lange mal machen. Dieses Jahr an einem verregneten Samstag haben wir es in Angriff genommen und es hat so viel Spaß gemacht. Seitdem steht der geschnitzt Kürbiskopf auf dem Balkon und sobald es dunkel wird, besteht mein Kleiner darauf, ein Teelicht reinzustellen. Sieht aber auch wirklich cool aus im Dunkeln, oder?

 Eine Drachen fliegen lassen. Habe ich das letzte Mal vor gefühlt 100 Jahren gemacht, warum eigentlich? Es macht so viel Spaßt! Für meinen Kleinen war es das erste Mal und er hatte auch so viel Freude und war ganz stolz als er die Leine halten durfte.

♥ Kino-Date-Night mit dem Liebsten. Zeit zu zweit ist immer besonders schön, da ist der Film fast schon zweitrangig. Aber nachdem ich großer Jo Nebso Fan bin, musste ich Der Schneemann natürlich anschauen. Ich muss sagen der Trailer ist wesentlich gruseliger als der tatsächliche Film und im Trailer sind auch Szenen enthalten, die im Film gar nicht vorkamen. Ich fand Michael Fassbender als Harry Hole gut getroffen, aber um ehrlich zu sein, hat mir das Buch besser gefallen, als der Film.

 Der 3. Geburtstag meines Sohnes. Ich bin ja (noch) fast aufgeregter als er vor dem großen Tag und freue mich schon Wochen vorher darauf. Es ist sehr spannend zu sehen wie er seinen Geburtstag jedes Jahr bewusster wahrnimmt. Sein Blick und seine Freude, als er morgens seine Geschenke entdeckte, einfach unbezahlbar. Dieses Jahr feierte er auch das erste Mal mit seinen Freunden einen richtigen Kindergeburtstag und es war wirklich ein schöner Nachmittag.

Besuch in der Flugwerft in Schleißheim. Ein tolles Ausflugsziel mit Kindern, es gibt so viel zu sehen und zu entdecken. In einige der Flugzeuge kann man sogar reingehen und ein besonderes Highlight ist das Cockpit eines Düsenjets, in das sich die Kinder sogar reinsetzen dürfen. So viele Knöpfe zum drücken - ein Paradies für Kinder!

Und was hat euch glücklich gemacht? Habt es schön ihr Lieben!

Kommentare:

  1. Ich muss dir ja nicht sagen, dass ich deine Liste wieder sehr mag :-) wird gleich alles genauer unter die Lupe genommen. Wir haben den Oktober auch sehr genossen, diese gewaltigen Farben beeindrucken mich immer wieder aufs Neue. Ich wünsche dir einen nicht zu grauen November, glg Uli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Uli, so, so schön zu sehen, wie du dich jedes Mal über meine Glücklichmacher freust!! Ganz ehrlich! You just made my day!
      Ich wünsche dir auch einen wundervollen November mit vielen, vielen Glücklichmachern!
      Liebe Grüße, Sabrina

      Löschen
  2. Den Herbst mag ich auch besonders gerne. Es gibt so viel schöne Dinge, die diese Jahreszeit zu etwas ganz besonderem machen: Fröhliche Blätterschlachten mit buntem Laub, Sammeln, Basteln und Kreativ sein mit den farbigen Blättern, Kürbisschnitzen und Kerzenleuchten, Blätterkränze und der morgendliche Nebel...
    Ich hoffe, der November bringt dir ebenso viel Glücksmomente, liebe Sabrina!
    Herbstliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...